Der amerikanische Bekleidungshersteller ist für seine Baumwoll-T-Shirts, -Unterwäsche und Sportswear-Produkte in auffälligen Farben bekannt
Vergrößerte Ansicht
American Apparel: American Apparel-Gründer Dov Charney
American Apparel-Gründer Dov Charney © PR
 
 
 

 Wer steckt dahinter?
Firmenchef und Geschäftsführer (Juni 2011) ist Dov Charney. Erst unter seiner Leitung wuchs das Unternehmen zu einer Marke für hippe Großstädter und stand für ökologische und faire Modeherstellung

Wie es begann
1997 gründete Dov Charney eine Firma mit 50 Mitarbeitern und einigen Zulieferern in der Nähe von Los Angeles. Kurz darauf holte er sich noch zwei Partner ins Boot und zog 2002 nach Downtown Los Angeles. 2005 wurde der Kanadier in den USA zum Unternehmer des Jahres gewählt. Er war das Gesicht der politisch korrekten Kleidungsfertigung.

Wie es weiter ging
Doch dann kamen die Negativ-Schlagzeilen: Staatsanwaltschaft und US-Börsenaufsicht untersuchten die Firmenbilanzen, 2010 wurden Verluste erwirtschaftet und Mitarbeiterinnen warfen Charney sexuelle Belästigung vor.

Was ist typisch?
Während das Label zunächst mit Lurex-Leggins, Stirnbändern, Shorts in Neonfarben und T-Shirts in allen möglichen Formen bekannt wurde, ist die Kollektion um klassischere Outfits, wie Blazer, Bundfaltenhosen, Kleider und klassische Hemden erweitert worden

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com