Glutenfreie Ernährung – Lebt man so gesünder?

Getreide beinhaltet Gluten Gluten kommt häufig in Getreide vor

Für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit stellte die Lebensmittelindustrie ursprünglich einmal Produkte zur glutenfreien Ernährung her. Mittlerweile wird Gluten auch bei Nicht-Allergikern gerne mal aus dem Ernährungsplan gestrichen, um angeblich etliche Pfunde verlieren zu können.

In einer Welt voller Diät- und Ernährungsmythen ist es keine Seltenheit, dass immer wieder neue kuriose Ernährungsformen entstehen, die zu einem gesünderen und ausgeglichenen Lebensgefühl verhelfen sollen. Besonders unter Hollywood-Stars wie Gwyneth Paltrow entwickelt sich langsam der Trend auf glutenfreie Ernährung umzusteigen. Dabei ist Gluten keineswegs eine chemische Erfindung der Lebensmittelindustrie, sondern ein natürlicher Bestandteil von Nahrungsmitteln. Denn Gluten ist ein natürlicher Eiweißkleber, der vor allem häufig in Getreidearten wie Roggen und Weizen vorkommt. Ohne den natürlichen Klebstoff wäre es zum Beispiel weitaus schwieriger, Brot oder Kuchen zu backen, denn Gluten sorgt für die klebrige Konsistenz des Teiges.

Bei Menschen, denen eine Gluten-Unverträglichkeit bestätigt wurde, kann es zu entzündlichen Reaktionen im Dünndarm kommen, wenn sie glutenhaltige Produkte essen. Aus diesem Grund stellte die Lebensmittelindustrie Produkte her, die auf Gluten verzichten können und zu einer glutenfreien Ernährung beitragen. Sie werden im Labor einfach von Gluten und Speisestärke frei gewaschen. Warum mittlerweile auch viele gesunde Menschen immer häufiger glutenfrei essen, dafür gibt es keine eindeutigen Gründe. Denn wissenschaftliche Nachweise für die Gesundheitsverbesserung durch eine glutenfreie Ernährung sind bisher noch nicht gegeben.

Glutenfreie Ernährung ist keine Diät

Das Protein Gluten wird häufig in Fertigprodukten, Nudeln, Pizza, Müsli oder Kuchen verwendet, die zum großen Teil aus Getreide bestehen. Dass eine glutenfreie Ernährung also zum Gewichtsverlust führt, könnte lediglich daran liegen, dass die Menschen generell gesünder essen und auf Lebensmittel wie Eiscreme, Ketchup und Fertigprodukte verzichten. Der reine Verzicht auf das Protein Gluten führt nicht zu einer Gewichtsabnahme, sondern der generelle Verzicht auf kalorienreiche Nahrungsmittel. Gesunde Menschen, die nicht unter einer Gluten-Unverträglichkeit leiden, sollten aber nicht auf Lebensmittel wie Brot, Nudeln oder Teigwaren verzichten, denn dafür gibt es keinen Grund! Immerhin beinhalten diese Lebensmittel neben Gluten auch noch andere energiespendende Nährstoffe und Proteine, die für den Körper wichtig sind.

Eine ausschließlich glutenfreie Ernährung ist also noch lange nicht Garant dafür, dass man auch abnimmt. Ist eine Gewichtsreduktion das Ziel, sollte man eher einen anderen Weg einschlagen, als diesem Trend hinterher zu laufen

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com